Nichts gegen die Klimmzugstange aber: Abwechslung ist eine tragende Säule jedes Trainingerfolges! In diesem Sinne sind wir stets bemüht, unser Sortiment zu erweitern. Unsere HOLD STRONG Gym Rings sind das neuste Mitglied unserer Familie hochwertiger Bodyweight-Trainingtools.

Die Gymnastikringe: HOLD STRONG Fitness Gym Rings

hs-gr-3 ksUnsere Turnringe sind aus sorgfältig geschliffenem Buchenschichtholz handgefertig. Das Material ist formbeständig und sehr angenehm im Griff, wofür auch der ergonomisch optimierte Durchmesser Sorge trägt.

Die Ringe werden mit Nylon-Straps geliefert, die mit einer praktischen Skala bedruckt sind. So findest du jederzeit deine ideale Einstellung für die verschiedenen Übungen wieder, und auch das gleichmäßige Justieren der Ringhöhe wird wesentlich vereinfacht. Das Material von Straps und Klammern stammt aus dem Alpinesport und steht als solches für höchste Sicherheit.

Die HOLD STRONG Gym Rings sind bis zu 400 Kilogramm belastbar. Ein Muss: Schließlich entstehen bei vielen Übungen Kräfte, die weit über das eigene Körpergewicht hinausgehen. Auf unsere Ringe ist in diesem Fall Verlass!

Turnringe im Klimmzugtraining: Es lohnt sich doch!

Irrtümlicherweise lassen sich viele Trainierende von Turnringen einschüchtern. Es sei ein Tool allein für erfahrene Turner, so die Annahme. Dabei sind Gym Rings überraschend vielfältig und eröffnen Trainingsmöglichkeiten für garantiert jedes Leistungslevel.

Ringe sind die perfekte Ergänzung zur Klimmzugstange. An dieser können sie einfach montiert und ebenso leicht wieder abgenommen werden. Ist die Stange in ausreichender Höhe angebracht (je nach Köpergröße sollte diese 2,75 bis 3,75 m betragen) sind auch Übungen möglich, bei denen sich der Oberkörper oberhalb der Ringe befindet (z.B. Ring Dips oder Muscle ups – hierzu später mehr). Rings Rows, Ring Push ups, Klimmzüge und viele weitere können aber auch problemlos bei niedriger Deckenhöhe und beschränktem Platz ausgeführt werden.

Das Training in den Ringen bietet gegenüber dem an der stationären Klimmzugstange oder dem Dipbarren einige Vorzüge, bzw. kann dieses aus verschiedenen Gründen hervorragend ergänzen:

  • Die beweglichen Ringe fordern zusätzliche Stabilisierungsarbeit und trainieren somit auch kleinere, stützende Muskeln, verbessern außerdem die Koordination.
  • Dank der Beweglichkeit der Ringe lässt sich z.T. der Bewegungsumfang verkürzen und einige Übungen fallen leichter als an der Klimmzugstange (z.B. Kipping Toes2Bar, Strict Muscle up).
  • Die Holzringe sind hautfreundlicher – eine gute Ausweichmöglichkeit bei Blasen an den Händen.
  • Sie erfordern, ganz simpel, einen anderen Griff als die Stange – so werden andere Muskelgruppen und Bewegungsmuster trainiert.

 

4 effektive Übungen mit Gym Ringen

Ring Dips

Ausführung
Stelle die Ringe so ein, dass sich ihre Unterkante etwa auf Höhe deines Bauchnabels befindet. Sie sollten schulterweit auseinander hängen.

In der Ausgangsposition stützt du dich in den Ringen auf, beide Arme vollständig duchgestreckt. Lasse dich nun so weit herab, bis dein Bizeps die Ringe berührt oder sich die Schuler unterhalb der Ellenbogen befindet. Drücke dich in die Ausgangsposition zurück. Wichtig: Halte die Ringe so dicht am Oberkörper wie möglich. Lasse sie nicht zur Seite wegdrücken, das erschwert die Übung ungemein.

Involvierte Muskeln
Brust, vordere Schultern, Trizeps


Muscle up

Ausführung
Stelle die Ringe so ein, dass du frei von ihnen hängen kannst, ohne dass deine Füße den Boden berühren. Oberhalb der Ringe solltest du ca. 1,5 – 2 m Platz zur Decke oder Stange haben. Vom freien Hang, ziehe dich nach oben, bis sich der obere Rand der Ringe auf Brusthöhe befindet. Beuge dich nach vorne, bringe die Schultern deutlich vor die Ringe und drücke dich von diesem tiefen Beugestütze nach oben, bis beide Arme gestreckt sind.

Du kannst die Übung erleichtern, in dem du zunächst im Hang hin- und her schwingst und deine Hüfte explosiv in Richtung Ringe schiebst. Von dieser waagerechten Position kannst du dich mit minimalem Kraftaufwand in den Dip fallen lassen. Das spart viel Kraft, erfordert aber ein perfektes Timing.

Involvierte Muskel
Latissimus, Bizeps, Brust, vordere Schultern, Trizeps, Bauchmuskeln


Ring Rows

Ausführung
Stelle die Ringe auf Brusthöhe ein. Greife beide Ringe und lasse dich nach hinten fallen, bis beide Arme gestreckt sind. Ziehe dich nun zurück, bis die Ringe deine Brust berühren. Halte den gesamten Körper gespannt und auf eine Linie, verfalle nicht ins Hohlkreuz!

Du kannst den Schwierigkeitsgrad variieren: Je weiter du vor den Ringen stehst, desto waagerechter kannst du dich zurückfallen lassen, und desto mehr Zugkraft wirst du aufbringen müssen.

Involvierte Muskeln
Latissimus, unterer Trapez Bizeps


Ring Liegestütze

Ausführung
Die Ringe befinden sich etwa auf halber Höhe deiner Wade, schulterweit auseinander.

Begebe dich in die Liegestützposition. Am untersten Punkt der Übung befinden sich Brust und die Ringunterkante auf einer Höhe – Fortgeschrittene können ihre Brust auch zum Boden bringen („Deficite Push ups“). Drücke dich nun wieder nach oben, bis beide Arme vollständig gestreckt sind. Der Körper bleibt dabei in einer Linie – kein durchhängendes Becken! Die Ellenbogen sollten nicht nach außen gedreht, sonden möglichst eng am Oberkörper bleiben und nach hinten zeigen.

Involvierte Muskeln
Brust, Schultern, Trizeps


 

Gym Rings / Trunringe – ein Fazit

Ringe erleben derzeit, der Popularität des Cross-Trainings geschuldet, völlig zurecht einen großen Aufschwung. Sie sind mitnichten Equipment für Turner und Calisthenic-Künstler, sondern eignen sich für jeden, der eine umfassende Fitness und Kraft aufbauen möchte. In jedem Turnring steckt ein kleines Fitnessstudio – viel Mehrwert zum kleinsten Preis!

Achte beim Kauf vor allem auf

  • Hochbelastbare Straps (Vielfaches deines Körpergewichtes)
  • Hochwertige Ringe aus bruchsicherem, griffigem Material (vermeide lackierte Produkte)

Viel Spaß beim Training!


Bildnachweis: Thinkstock / © Dragan Grkic



Neuen Kommentar hinterlassen