Eine Klimmzugstange ist ein vielseitiges Trainingsgerät – und gerade wer zuhause trainiert, der wird sich schnell eine passende Stange zulegen wollen.

Und genau an diesem Punkt liegt das Problem: Viele Sportler sind unsicher, welche Stange denn eigentlich die richtige ist. Denn es gibt Unmengen verschiedener Stangen, die sich in Form, Farbe und Möglichkeiten teilweise gravierend voneinander unterscheiden.

Wenn auch du dich gerade fragst, welche Stange für deine Bedürfnisse am besten passt, dann wird dir dieser Artikel die Antwort liefern. Eines müssen wir aber gleich vorwegnehmen: Wir können dir nicht die Entscheidung abnehmen, ob eine schwarze oder silberne Stange besser zur Wandfarbe passt – denn darauf kommt es nicht an.

Wir können dir aber sagen, welches Modell das richtige für dich ist – und das in nur 3 Schritten:

 

1. Wo willst du die Stange aufhängen?

Hier gilt es zunächst einmal herauszufinden, an welcher Stelle ausreichend Platz für das Training ist und wo die Stange letztendlich von Wand oder Decke hängen soll.

Dann das ist die erste Wahlmöglichkeit: Möchtest du die Stange an der Decke anbringen, oder doch lieber an der Wand?

  • Die Deckenhalterung ermöglicht horizontale Freiheit

    Klimmzugstange HS-K-D6 - DeckeFür die Anbringung an der Decke spricht zunächst einmal die Tatsache, dass du die Stange so überall im Raum aufhängen kannst. Die Decke sollte aber natürlich ausreichend hoch sein, damit du dir während der Klimmzüge nicht die Knie am Boden aufstößt.

    Spaß beiseite, aber eine ausreichende Deckenhöhe ist generell Voraussetzung für das Anbringen einer Klimmzugstange – und das gilt eben besonders für solche mit Deckenhalterung.

    Gerade haben wir von „horizontaler Freiheit“ gesprochen – ein verwirrendes Wort für eine einfache Sache: Wenn du die Stange an der Decke aufhängst, dann hast du nach vorn und hinten Platz. Das ermöglicht es dir etwa, einen L-Sit, Beinheben oder Frontlever zu trainieren. Im Gegenzug verzichtest du dafür allerdings auf Platz nach oben.

  • Wandhalterungen gehen (fast) immer

    HOLD STRONG Fitness Klimmzugstange - HS-K-W4 - SchrägWenn die Decke verkleidet, zu hoch, schräg oder anderweitig unbrauchbar für das Anbringen einer Klimmzugstange ist, dann kommt nur eine Wandhalterung in Frage – und die bringt noch weitere Vorteile mit sich.

    Zunächst einmal kannst du selbst entscheiden, wie hoch du die Klimmzugstange hängen möchtest – wer etwa in einem Altbau wohnt, der möchte die Stange wahrscheinlich nicht in drei Metern Höhe an die Decke schrauben.

    Außerdem interessant: Auch, wenn viele Stangen mit Wandhalterung wenig Platz zur Wand lassen, kannst du – eine ausreichende Deckenhöhe vorausgesetzt – den gesamten Platz nach oben hin ausnutzen. Das ermöglicht etwa Dips an der Stange.

    Die Entscheidung für Wand oder Decke hat also vor allem mit der Höhe und Beschaffenheit der Decke und den persönlichen Vorlieben zu tun – und beide Halterungen haben ihre Vor- und Nachteile.

 

2. Was hast du mit der Stange vor?

Neben der Entscheidung, ob du die Klimmzugstange an Wand oder Decke aufhängen möchtest, musst du dich auch für die Form der Stange entscheiden. Dabei gibt es grundsätzlich zwei Varianten:

  • Gebogene Stange, viele Griffmöglichkeiten

    Über diese Kombination verfügen die meisten Klimmzugstangen – und für den Großteil der Sportler ist diese Art der Stange auch am besten geeignet. Der große Vorteil liegt auf der Hand: Durch zusätzliche Parallelgriffe können die Muskeln immer wieder auf andere Art und Weise belastet werden, die gebogenen Enden ermöglichen einen optimalen Griff bei weiten Klimmzügen.

    Wird eine solche Stange an der Wand befestigt und ist ausreichend Platz nach oben vorhanden, dann können außerdem Dips an den Parallelgriffen absolviert werden.

  • Gerade Stange

    Klimmzugstange - HS-KC-01Weniger verbreitet sind gerade Stangen – aber besonders in Bereichen wie Cross-Training oder Calisthenics sind sie Grundvoraussetzung. Denn Übungen wie Kipping Pullups oder Muscleups können nur an einer geraden Stange absolviert werden, an der keine zusätzlichen Griffe angebracht sind.

    In Kombination mit einem ausreichend großen Abstand zu Wand ist so eine riesige Übungsvielfalt möglich.

    Während also Stangen mit vielen Griffmöglichkeiten besonders für Fitnessbegeisterte, die ihren Körper gezielt formen wollen, geeignet sind, taugen gerade Stangen vor allem für die Athleten, die fortgeschrittene Übungen absolvieren wollen.

 

3. Trainierst du draußen oder drinnen?

Auch das ist ein entscheidender Punkt – denn hierauf kommt es bei der Wahl des Materials an. Wichtig ist außerdem zu wissen, ob die Stange dem Regen ausgesetzt sein wird. Denn natürlich muss eine Stange, die nicht überdacht ist, rostfrei sein.

  • Für drinnen: Die Stahl-Variante

    Wenn du die Stange Indoor befestigen willst, dann reicht die Version aus Stahl vollkommen aus – denn es besteht kein Unterschied in Sachen Stabilität oder Qualität. Eine Stange für den Inneneinsatz muss natürlich nicht rostfrei sein und so lohnt es sich häufig, die günstigere Version aus Stahl zu erwerben.

  • Für überall: Die Stange aus Edelstahl

    Eine Klimmzugstange aus Edelstahl dagegen kannst du überall anbringen, denn sie ist vollkommen rostfrei. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass du sie nicht auch drinnen an die Wand oder Decke schrauben könntest, wenn dir eine silberne Stange optisch besser gefällt.

    Du solltest allerdings beachten, dass du für den Außeneinsatz auch dann eine Edelstahlstange wählen solltest, wenn du in einem überdachten Bereich trainierst. Denn auch, wenn es nicht auf die Stange regnen kann, wird sie früher oder später mit Feuchtigkeit in Berührung kommen.

 

Welche ist denn nun die richtige?

Du siehst: Die Wahl einer Klimmzugstange sollte gut bedacht sein. Auch, wenn ein günstiger Preis auf den ersten Blick vielleicht verlockend erscheint, sollte Qualität immer an erster Stelle stehen. Denn eine Klimmzugstange ist eine Investition für Jahre – das zeigt auch die zehnjährige Garantie, die mit unseren Stangen aus dem Shop kommt.

Zuerst einmal solltest du deshalb überlegen, wo die Stange befestigt werden soll – Wand und Decke eignen sich je nach Beschaffenheit des Wohnraums unterschiedlich und bieten unterschiedliche Möglichkeiten. Auch ob drinnen oder draußen trainiert wird, hat Auswirkungen. Denn natürlich sollte für den Außenbereich immer eine rostfreie Edelstahlstange gewählt werden.

Um die richtige Form zu finden, kommt es dann vor allem auf den geplanten Einsatz an – viele Griffmöglichkeiten ermöglichen ein gezieltes Ansprechen aller beteiligten Muskelgruppen. An einer gerade Stange kannst du dagegen auch komplexe Übungen wie Muscleups oder Butterfly Pull-Ups absolvieren.

Letztendlich kommt es deshalb darauf an, was du von der Klimmzugstange erwartest und wie du daran trainieren willst – wenn du dir darüber im Klaren bist, wirst du mit einer hochwertigen Stange jahrelang Freude haben.


Bildnachweis: Thinkstock / ©IPGGutenbergUKLtd / iStock



Neuen Kommentar hinterlassen